Nichts ist so beständig wie der Wandel.
Diese Weisheit gilt momentan vor allem für eine Branche – die Energiebranche.

Im Wesentlichen lässt sich dieser Wandel durch drei Entwicklungen begründen: Erstens die Liberalsierung der Energiemärkte, wodurch möglichst viele Teile der Lieferkette dem freien Wettbewerb unterworfen werden sollen. Zweitens die Änderungen der Anforderungen an die Energieversorgung –  Diese soll künftig nicht nur sicher und bezahlbar sein, sondern auch möglichst umweltverträglich bereit gestellt werden. Drittens die Verabschiedung des EEGs, welches gemäß der Legaldefinition des § 1 Abs. 1 „die Weiterentwicklung von Technologien zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen fördern“ soll. Mit diesem Gesetz sollen nicht nur die Belange des Klima- und Umweltschutzes weiter berücksichtigt werden, sondern auch die Abhängigkeit von Erdgas, Erdöl, Kohle und Kernkraft reduziert werden.

Diese Entwicklungen trugen zu einer Reihe von Konsequenzen bei, vor allem technologischer Natur, aber auch für den Vertrieb. Dezentralisierung, Erneuerbare Energien oder Ökostromtarife sind nur einige der Schlagworte die die meisten mit diesen Entwicklungen in Verbindung bringen. Dazu hat sich jüngst ein weiteres Schlagwort gesellt: Rekommunalisierung. Dieses Schlagwort taucht zurzeit vor allem in der Diskussion um die Zukunft der Stadtwerke auf. In vielen Städten und Gemeinden laufen in den nächsten Jahren die Konzessionsverträge aus. Elf Jahre nach der Liberalisierung der Energiewirtschaft machen sich nun mehr und mehr Kommunen daran, verlorengegangenen Einfluss auf die Energieversorgung zurückzugewinnen – Stadtwerke sind wieder hoch im Kurs. Auch aus Sicht der Verbraucher, die eine grundsätzlich positive Haltung gegenüber den kommunalen Betrieben haben, wie aktuelle Umfragen zeigen.

Die genannten Entwicklungen sind Anlass genug, rechtzeitig über Alternativstrategien nachzudenken. energie-magazin.com wird Sie mit Branchenkenntnis und Fachkompetenz dabei unterstützen. Das Ziel ist es, die Trends der Zukunft und deren Auswirkungen bzw. Anforderungen für Ihre Strategien aufzuspüren und darzustellen. Das Besondere aber ist, dass wir über die Darstellung hinaus auch Empfehlungen geben, Instrumente aufzeigen und Methoden vorstellen wie diese Entwicklungen in Ihr Unternehmen integriert werden können. Wir wenden uns daher in erster Linie an Entscheider und Führungskräfte der Energiebranche.

energie-magazin.com erscheint quartalsweise, akkreditierte Fach- und Führungskräfte der Energiebranche beziehen das Magazin im ersten Jahr kostenlos (ab dem 2. Jahr lediglich 5 € Schutzgebühr pro Ausgabe). Neben dem Fachmagazin bieten wir im Rahmen des Onlineportals zusätzliche Dienste an. Hier bereiten wir für Sie relevante Daten und Informationen verlässlich auf, bieten Newsletter – Leistungen an und erstellen fachspezifische Publikationen und Analysen. Dadurch bekommen Sie die Möglichkeit noch dynamischer, kompetenter und serviceorientierter auf die Herausforderungen des Energiemarkts zu reagieren.

Kontaktieren Sie uns – wir begleiten Sie sicher und zuverlässig durch den Wandel.